Pfarrer Michael Brunn wird Pfarrer in Neustift und Auerbach (Stadt Passau)

Nach 17 Jahren wird Pfarrer Michael Brunn am 1. September den Pfarrverband Burgkirchen verlassen und eine neue Stelle antreten. Gestern ernannte Bischof Stefan Oster ihn zum Pfarrer im Pfarrverband Neustift-Auerbach in Passau.

Pfarrer Brunn kehrt damit wieder in seine Heimatstadt zurück, die er 1999 verließ, um seine erste Kaplansstelle in Ruhstorf a.d.Rott anzutreten. 2002 kam er als Kaplan nach Simbach a.Inn, von wo er sich im Jahr 2004 auf die Pfarrstellte in Burgkirchen bewarb. Nach fünfjähriger Tätigkeit als Pfarrer von Burgkirchen wurden ihm auch noch die Pfarreien Halsbach und Margarethenberg anvertraut. 12 Jahre lang wirkte er als Pfarrverbandsleiter im so entstandenen Pfarrverband Burgkirchen.

„Der Pfarrverband hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt, viele Verknüpfungen sind entstanden und manche Hürden wurden von uns gemeistert. Natürlich gibt es noch viel zu tun, aber ich vertraue auf Gottes Geist, der uns immer wieder gangbare Wege aufzeigt, wie wir seine Botschaft verkünden können.“ sagt Brunn, der die Entscheidung zu wechseln mit einem lachenden und einem weinenden Auge getroffen hat: „Zum einen freue ich mich auf die neuen Aufgaben in Passau, zum anderen werde ich das vertrauensvolle und gute Miteinander im Pfarrverband Burgkirchen vermissen.“

Wer die Nachfolge von Pfarrer Brunn im Pfarrverband Burgkirchen antreten wird, soll sich in den nächsten Wochen entscheiden.