Wir sind da für einander und stehen zueinander

Liebe Mitchristen im Pfarrverband Burgkirchen,
liebe Schwestern und Brüder!

„Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen“ – diese Binsenweisheit bestätigt sich immer wieder, so auch in der aktuellen Situation.

Wenn mich vor zwei Wochen jemand gefragt hätte, wie ich die Lage bzgl. des Coronavirus einschätze, ich hätte abgewinkt und gesagt: „Es wird schon nicht so schlimm werden!“ Leider wurde es schlimm, und es wird aller Voraussicht nach noch schlimmer.

Gerade als Christen erleben wir in diesen Tagen massive Einschränkungen. Das, was wir als wesentlich in unserem Glauben erleben, nämlich die Erfahrung der Gemeinschaft mit anderen, ist jetzt nicht mehr im gewohnten Maß möglich. Gemeinsame Gebete, Gottesdienste und kleinere oder größere Treffen in Gruppen oder Vereinen können nicht mehr stattfinden, und das ist sinnvoll. Ja, wir werden zurecht angehalten, unsere Sozialkontakte zurückzufahren und so unseren Beitrag zu leisten, dass die Infektionsrate durch das Coronavirus möglichst gering bleibt.

Und doch: Gemeinschaft ist wichtig, für uns Christen und überhaupt für alle Menschen. Wir sind auf einander bezogen und angewiesen – zum Eremiten taugen wohl nur die wenigsten von uns. Es ist deshalb wichtig, neue Formen des Gemeinschaftslebens zu finden und umzusetzen. Viele positive Anstöße findet man derzeit in den Medien, auch und vor allem im Internet.

Auch wir, die Christinnen und Christen im Pfarrverband Burgkirchen, wollen Akzente setzen und damit sagen: „Wir sind da füreinander und stehen zueinander“:

  • Die Seelsorger im Pfarrverband bieten selbstverständlich auch weiterhin seelsorgliche Begleitung an. Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. Ein telefonischer Erstkontakt hilft uns, die weiteren Möglichkeiten zu erörtern und so das Infektionsrisiko zu minimieren.
  • In den Pfarreien des Pfarrverbands wollen wir gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen auch ganz praktische Unterstützung anbieten, wie z.B. das Erledigen von Einkäufen für Menschen, die Risikogruppen angehören oder in Quarantäne sind.
  • Auch wenn der Parteiverkehr im Pfarrbüro derzeit ausgesetzt ist, zu den normalen Bürozeiten sind wir telefonisch für Sie erreichbar.
  • Für die Sonntage stellen wir Materialien für Hausgottesdienste bereit. Wir laden Sie ein, sich im Familienkreis der großen Gemeinschaft der Betenden anzuschließen. Gerne schließen wir uns auch der Einladung unseres Bischofs Stefan Oster an, täglich um 15:00 Uhr ein Gesätz des Rosenkranzes zu beten. Die Kirchenglocken erinnern uns daran. Besondere Gebetsanliegen für diese Minuten möchten wir auf unserer Homepage veröffentlichen.
  • Wir, ihre Seelsorger, werden am Sonntag für den ganzen Pfarrverband die Hl. Messe feiern. Leider liegt eine Übertragung dieser Feier technisch außerhalb unserer Möglichkeiten. Nutzen sie deshalb die bestehenden Gottesdienstübertragungen z.B. der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. Aus der Andreaskapelle neben dem Dom in Passau wird sonntags um 9:30 Uhr die Heilige Messe bei NIEDERBAYERN TV (www.niederbayerntv.de) übertragen.

Da sich derzeit nahezu täglich unvorhersehbare Neuigkeiten ergeben, bitten wir Sie, sich regelmäßig auf unserer Homepage zu informieren.

Nach dem Bericht des Matthäusevangeliums verabschiedet sich Jesus von seinen Jüngern mit den Worten „Ich bin bei Euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“ (Mt 28,20) Dieses Versprechen gilt auch uns.

In Namen aller haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter wünsche ich Ihnen von Herzen Gottes Segen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Pfarrer
Michael Brunn

Dieses Statement als PDF herunterladen